"Die Geschichte des Online-Dating" - (Eine Zeitleiste von Papieranzeigen zu Websites)

Als ich in der Schule war, war ich nie der größte Fan der Geschichte, es sei denn, es war etwas, was mich interessierte. Das englische Königshaus, die Hexenprozesse in Salem, die griechische Mythologie? Ja ja und ja Die Kreuzzüge, die Maya-Zivilisation, Konfuzius? Nein, nein und nein.

Was Online-Dating angeht, würde ich dem zustimmen - schließlich bin ich in der Branche. Es ist faszinierend darüber nachzudenken, wie der Prozess begonnen hat und wo er jetzt ist. In diesem Artikel werde ich Sie durch alles führen, was mit der Geschichte des Online-Dating zu tun hat - von Kontaktanzeigen bis zu Dating-Apps.

1685: Die ersten bekannten persönlichen Anzeigen werden veröffentlicht

Laut einer PBS-Infografik war eine britische Landwirtschaftszeitschrift die erste Veröffentlichung, in der Kontaktanzeigen veröffentlicht wurden. Einer wurde von einem "ungefähr 30-jährigen Gentleman" geschrieben, der sich "bereitwillig mit einer guten jungen Frau messen würde, die ein Vermögen von 3.000 Pfund oder mehr hat und die den Inhalt regelt". Das ist eine echte Romanze aus dem 17. Jahrhundert genau da.

1700er Jahre: Homosexuelle Singles beginnen, Anzeigen mit Codewörtern zu schalten

Da Homosexualität in dieser Zeit illegal war, Zeitungsanzeigen jedoch der wichtigste Weg waren, jemanden zu treffen, benutzten schwule Männer Codewörter, um nicht verfolgt oder gar hingerichtet zu werden. Dies geht aus einer PBS-Infografik zur Geschichte von Liebe und Technologie hervor. Außerdem gingen schwule Männer, wenn sie sich treffen wollten, zu einem sogenannten Molly House, wo sie trinken, tanzen und Sex haben konnten.

1727: Helen Morrison gibt als erste Frau eine Anzeige auf

Bis Helen Morrison kam, waren es hauptsächlich Männer, die Kontaktanzeigen aufgaben, und Frauen oder schwule Männer beantworteten sie. Helens Anzeige erschien in einer Lonely Hearts-Kolumne im Manchester Weekly Journal und es hieß einfach, sie wolle "jemanden, mit dem ich mein Leben verbringen kann". Anstatt eine Antwort von "The One" zu erhalten, antwortete der Bürgermeister und schickte sie zu einem Wahnsinnigen Asyl für vier Wochen, so ein Artikel in der Huffington Post. Sie hätte nicht so aufgeregt sein sollen, oder?

1800s: Dieser Prozess wird populär - von der oberen zur unteren Klasse

Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurden Kontaktanzeigen immer beliebter, angefangen bei Adligen und Adligen bis hin zur Mittel- und Unterschicht, als Veröffentlichungen wie The Wedding Bell, The Correspondent, Matrimonial Herald und Marriage Gazette herauskamen.

Während des 19. Jahrhunderts war das Platzieren einer persönlichen Anzeige in einer Zeitung ein beliebter Weg, um einen Partner zu finden.

Mit dieser Popularität kamen jedoch auch Betrüger, die nette Menschen auf der Suche nach Liebe ausnutzen wollten. Klingt ähnlich wie einige der Erfahrungen, die Sie mit Online-Dating gemacht haben.

1870: The Matrimonial News ist die erste Veröffentlichung nur für Singles

In den späten 1800er Jahren war The Matrimonial News in San Francisco die erste Zeitung ausschließlich für Singles, in der sie Geschichten über die neuesten romantischen Ereignisse lesen und Anzeigen für einen Partner schalten konnten. Dies war für Frauen kostenlos, während Männer ein Viertel bezahlen mussten.

Anfang der 1900er Jahre: Soldaten kämpfen im Ersten Weltkrieg um Kameradschaft

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Kontaktanzeigen immer wichtiger - als einsame Soldaten, die im Ersten Weltkrieg dienten, nutzte ich sie, um nicht nur Ehefrauen, sondern auch Brieffreunde und Freunde zu finden. Auch die Zahl der Anzeigen für homosexuelle Handlungen, die immer noch illegal waren, nahm zu. Die Behörden veranlassten daher, mehr Nachforschungen über den Inhalt von Zeitungen anzustellen. Tatsächlich schlossen sie 1921 monatlich die ursprünglichen Lonely Hearts des Vereinigten Königreichs, bekannt als The Link, weil sie glaubten, dass die persönlichen Anzeigen der Zeitung versteckte Nachrichten für schwule Männer enthielten.

1940: Introduction ist das erste Unternehmen, das Daten verwendet, um Personen zuzuordnen

Introduction war ein Unternehmen in Newark, New Jersey, das als erstes Unternehmen bezeichnet wird, dessen Hauptmethode zur Erstellung von Übereinstimmungen oder „sozialen Äquivalenten“ auf Daten beruhte. Außerdem kostet es nur ein Viertel, wenn jemand die Kontaktinformationen eines vorgeschlagenen Matches erhält.

1959: Stanford-Studenten schaffen einen automatisierten Matchmaking-Service für ein Schulprojekt

Mitte des 20. Jahrhunderts gingen zwei Stanford-Studenten namens Jim Harvey und Phil Fialer laut einer eHarmony-Infografik im Rahmen einer Schulaufgabe einen Schritt weiter. Sie verwendeten einen Lochkarten-Fragebogen und einen IBM 650-Großrechner, um 98 Männer und Frauen genauer zu koppeln. Ihr Prozess wurde nie zum Mainstream gemacht, aber laut eHarmony ist dies der erste Versuch, einen automatisierten Matchmaking-Service einzurichten.

1965: Operation Match wird der erste Computer-Dating-Dienst

Nur sechs Jahre nach dem Stanford-Experiment führten Jeff Tarr und Vaughan Morrill, beide Studenten in Harvard, Operation Match durch. Sie verwendeten ihren eigenen Fragebogen und einen IBM 1401-Computer, um Personen (für 3 US-Dollar) anhand ihrer ähnlichen Vorlieben und Abneigungen zu ermitteln.

Operation Match, das 1965 von zwei Harvard-Studenten ins Leben gerufen wurde, soll der erste Computer-Dating-Dienst in den USA sein

Laut der PBS-Infografik wurde Operation Match in den 1960er Jahren von mehr als 1 Million Daten verwendet.

1990er Jahre: Durch die Erstellung des Internets werden persönliche Anzeigen auf die nächste Ebene gehoben

Von 1965 bis 1990 haben die gedruckten Kontaktanzeigen ein konstantes Tempo beibehalten, bis eine Erfindung auf den Markt kam, die unser gesamtes Leben für immer verändern würde - das Internet. Mit der Entwicklung des World Wide Web konnten sich Singles über Websites wie AOL, Craigslist, Prodigy und andere Online-Chatrooms und Foren verbinden, und es gab kein Zurück.

1995: Match.com wird als erste Online-Dating-Site gestartet

Während AOL und Craigslist die Art und Weise, wie Menschen sich trafen, revolutionierten, brauchten sie immer noch einen einfacheren Weg, um auf ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse für ein Date oder einen Partner einzugehen. Hier kam Match.com ins Spiel.

Als erste Online-Dating-Website überhaupt konnte Match den Prozess rationalisieren und es Singles ermöglichen, Dinge wie das bevorzugte Geschlecht, die Altersspanne, den Ort, die Hobbys und die Lebensgewohnheiten ihres Matches auszuwählen. Die Website ebnet seitdem den Weg für andere, die diesem Beispiel folgen. Heute zählt Match 30 Millionen Mitglieder, hat mehr als 13, 5 Millionen Besucher pro Monat und ist für die meisten Daten, Beziehungen und Ehen verantwortlich als jeder andere Wettbewerber.

1998: "You've Got Mail" feiert Online-Dating als Haushaltstermin

1998 kam der Film „You've Got Mail“ landesweit in die Kinos, und er war nicht nur eine süße Rom-Com, sondern normalisierte auch das Online-Dating. Wir alle kennen die Geschichte: Kathleen, gespielt von Meg Ryan, und Joe, gespielt von Tom Hanks, treffen sich und verlieben sich in einem Online-Chatraum mit ihren AOL-Künstlernamen Shopgirl und NY152.

„You've Got Mail“ hat die Leute begeistert und ihnen gezeigt, dass Online-Dating eine weitere großartige Möglichkeit ist, ein Date oder einen Partner zu finden. Nebenbei bemerkt, wenn ich an diesen Film denke, vermisse ich auch den herrlichen Klang eines Computers, der sich einwählt.

2000: eHarmony wird mit Schwerpunkt auf ernsthaften Beziehungen gegründet

Fünf Jahre nach dem Start von Match erschien eHarmony, eine Dating-Site mit eigener Vorgehensweise. Es war nicht nur für Singles gedacht, die sich nur langfristig engagieren möchten, sondern es entspricht ihnen auch durch eine einzigartige eingehende Umfrage, die 29 Dimensionen der Kompatibilität berücksichtigt. Dazu gehören die emotionale Energie, Anpassungsfähigkeit, der Intellekt, die körperliche Energie und die Fähigkeiten zur Konfliktlösung.

EHarmony wurde im Jahr 2000 gegründet und gehörte zu den ersten Dating-Sites. Es war das einzige Unternehmen, das einen detaillierten Fragebogen zum Thema Matching enthielt.

Der Fragebogen und die Website wurden von Dr. Neil Clark Warren mitbegründet, einem Beziehungsberater, klinischen Psychologen, christlichen Theologen und Seminarprofessor. Ein weiterer einzigartiger Aspekt von eHarmony war, dass es alle Übereinstimmungen für seine Mitglieder fand und lieferte - ohne dass sie suchen mussten. Jahre später wird eHarmony stärker als je zuvor.

2004: OkCupid & sein einzigartiger Fragebogen erschienen im Web

OkCupid wurde 2004 ins Leben gerufen und war eine weitere einzigartige Dating-Site, die es Männern und Frauen ermöglichte, einen anderen Prozess auszuprobieren. Hier würden Benutzer eine Frage beantworten, angeben, wie eine Übereinstimmung diese Frage beantworten soll, und bestimmen, wie wichtig diese Frage für sie ist. Alle drei Schritte erhielten eine bestimmte Anzahl von Punkten, und diese Mathematik wurde in einem Algorithmus verwendet, um die bestmöglichen Paarungen zu erstellen. OkCupid verwendet diese Methode noch heute und ist eine der beliebtesten Dating-Sites.

2007: Einführung von Smartphones und Einführung von Dating-Apps wie Zoosk

Zwei wunderbare Dinge geschahen 2007 für das Online-Dating: Smartphones, insbesondere das iPhone, wurden in die Massen gebracht und Zoosk wurde gegründet.

Diese Ereignisse gehen Hand in Hand, da Zoosk als eine der ersten Dating-Sites auch eine mobile App anbot, die inzwischen mehr als 30 Millionen Mal auf iTunes und Google Play heruntergeladen wurde. Auf Zoosk können Benutzer ihre Facebook- oder Google+-Profile synchronisieren, wodurch die Anmeldung sehr schnell vonstatten geht. Mit der Funktion "Karussellabgleich" können Sie vielen Mitgliedern in einer Sitzung ganz einfach "Ja", "Nein" oder "Vielleicht" sagen.

Während Online-Dating es Singles ermöglichte, kompatible Menschen bequem von zu Hause aus zu treffen, ermöglichten es ihnen Dating-Apps, dies zu tun, egal wo auf der Welt sie sich befanden.

2012: Tinder wird die erste Dating-App, die das Swiping Matching-System verwendet

Eine weitere Innovation in der Online-Dating-Branche war der Wisch-auf-Match-Wahn, den Tinder im Jahr 2012 gestartet hat. In Tinders Fall wird ein Match angezeigt (sein oder ihr Foto, Alter und Geschlecht) und Sie können nach rechts für ja oder links streichen Nein, es hängt davon ab, ob Sie in Betracht ziehen, sie im wirklichen Leben zu treffen. Tinder hat auch den standortbezogenen Abgleich auf die nächste Stufe gebracht. Während Dating-Sites und Apps Benutzer immer nach Standort suchen lassen, zeigt Tinder in Echtzeit Übereinstimmungen an, die sich in Ihrer Nähe befinden.

Heute: Über 49 Millionen Menschen haben Online-Dating genutzt und es gibt ungefähr 8.000 Websites

Die Methoden, um eine romantische Verbindung zu finden, haben sich in den letzten 300 Jahren drastisch weiterentwickelt. Wir können nicht mehr nur Anzeigen in Zeitungen schalten, sondern auch unsere Vorfahren oder sogar unsere Eltern. Und diese Methoden werden sich nur weiterentwickeln. Laut dem Statistic Brain Research Institute haben mehr als 49 Millionen Menschen Online-Dating ausprobiert, und laut Forbes gibt es im Internet fast 8.000 Dating-Sites. Wer weiß, vielleicht treffen wir uns eines Tages per Hologramm und können uns zu einem Date teleportieren. Egal was es ist, ich bin definitiv daran interessiert zu sehen, wohin Online-Dating geht.

Fotoquellen: easydatingprofiles.com, crushable.com, espnfivethirtyeight.wordpress.com

Empfohlen

Wie lange dauert es, bis es offiziell wird?
2019
Wie man mit einem Ladies Man ausgeht
2019
Die 7 besten Optionen für "Stoner" -Dating-Sites - (100% kostenlos zum Ausprobieren)
2019